Ruben Welsch mit schwitzigem Polohemd
Uncategorized

Ruben Welsch

Welche Rolle spielte Ruben Welsch bei VON FLOERKE?

Als David Schirrmacher für die Schirrmacher Moden GmbH am 22.12.2018 Insolvenz anmelden wollte und dies dem Gesellschafterkreis mitteilte, schrieb Frank Thelen eine SMS: Er habe gerade mit Ruben Welsch telefoniert und wolle, dass dieser zunächst noch seinen Plan für eine Sanierung vorstellen kann. Während David Schirrmacher über Weihnachten und Neujahr also mit allen Gläubigern der Firma sprach, dass diese ihre Forderungen doch nicht fällig stellten, vereinbarte er mit Ruben Welsch ein Treffen in Nordhessen.

David Schirrmacher wurde zunächst nach Dillenburg in ein Restaurant eingeladen. Als er dort ankam, hatte es jedoch geschlossen. Deshalb fand das Treffen dann in einer Bäckerei statt. Ruben sagte dort zu, einen externen Geschäftsführer für die Schirrmacher Moden GmbH zur Verfügung zu stellen, damit David Schirrmacher aus der Schusslinie sei. Darüber hinaus sagte er nochmal 130.000 Euro Kapital für einen Schuldenschnitt zu, falls nochmal so viel Geld aus dem bisherigen Gesellschafterkreis zur Verfügung ständen. Nachdem David Schirrmacher hierfür wiederum die Zusagen erhalten hatte, fand ein zweites Treffen in Zürich statt. Dieses Mal hatte das Restaurant geöffnet, David Schirrmacher kam an, und wer sitzt dort am Tisch? Nur nur Sebastian Post und Ruben Welsch, nein auch Christian Lutz Schoenberger. David Schirrmacher ist recht mulmig bei der ganzen Vorstellung, noch sagt er aber nichts. Im Januar wird dann mit allen wichtigen Gläubigern der GmbH gesprochen, ob diese grundsätzlich einem Schuldenschnitt zustimmen würden. Die generelle Zustimmung ist groß.

Ende Januar kommt dann heraus, was die wahren Absichten von Ruben Welsch waren: Er hat im Hintergrund mit allen wichtigen Gläubigern gesprochen, und diese davon überzeugt, dass nur er die Firma alleine weiterführen kann und David Schirrmacher sowie sein Vater als Anteilseigner für 1 € herausgekauft werden müssten; dafür aber trotzdem alle Privathaftungen z.B. ggü. der Hausbank behalten sollen. In der entscheidenden, telefonischen Gesellschafterversammlung ist Frank Thelen nicht anwesend. David Schirrmacher lehnt rundum ab. Erstens wird nun deutlich dass Ruben Welsch die immer noch nicht unerheblichen Barmittel der Firma einstecken möchte, alle Waren und sonstigen Werte extrahieren und dann die Firma trotzdem pleite gehen lassen, während David Schirrmacher dafür haftet; es wird auch klar, dass er das ganze mit Frank Thelen zusammen geplant hat. Einen Kapitalnachweis über das mögliche Investment von Ruben Welsch hat David Schirrmacher darüber hinaus nie erhalten.

3 thoughts on “Ruben Welsch”

  1. Erhellender Beitrag zur Story “von Floerke”.
    Also kein Kapitalnachweis und vermutlich auch keinen Trackrecord von Ruben Welsch? Er musste also trotz einer online einfach einzusehenden Liquidationshistorie nicht belegen, welche Unternehmen durch seine Hand saniert und nicht blos zum Eigenvorteil vor die Wand gefahren wurden?!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *