Stil kennt kein Hitzefrei: Das Sommer-Outfit für Gentlemen

 

Wer wünscht ihn sich nicht, den perfekten Sommer mit strahlendem Sonnenschein, azurblauem Himmel und Urlaubstemperaturen von weit über 20 Grad? Klingt nach wenigen Sorgen, hat aber zumindest für uns Männer einen kleinen Haken: die Kleidung. Während den Ladys das heiße Wetter in die Karten spielt und einige der elegantesten Optionen freischaltet, die der Kleiderschrank zu bieten hat, müssen sich Gentlemen fragen, wie man es bloß anstellt, sich an heißen Sommertagen stilvoll im Freien zu bewegen, ohne vornehmlich durch Schweiß aufzufallen.

Eine durchaus dringliche Frage, denn ob Open-Air-Konzert, Grillparty oder Betriebssommerfest: Die Saison geizt nicht mit Anlässen für stilvolles Erscheinen – und verlangt den Gentlemen Jahr für Jahr einen Spagat zwischen Komfort und Eleganz ab. Gefragt ist ein Outfit, das leicht genug ist, um der Hitze standhalten zu können, und zugleich elegant genug, um dem jeweiligen Anlass oder Dresscode hinreichend Rechnung zu tragen. Was vermutlich schwieriger klingt, als es in Wirklichkeit ist. Aber der Reihe nach.

Leichte Sommer-Styles für heiße Tage

Die gute Nachricht: An heißen Tagen sitzen alle Gentlemen im selben Boot – und keiner von ihnen wird sonderlich erpicht darauf sein, sich die Feier durch ein zu warmes Outfit zu vermiesen. Weil aber  Stil kein Hitzefrei kennt, muss eine geschickte Kompromisslösung her, und dabei ist man sich in vielen Lockerungen der allgemeinen Gepflogenheiten einig – beispielsweise darin, dass Sportmanschetten im Sommer die Freigabe erteilt wird und die Krawatte an heißen Tagen zu Hause bleiben darf. Was durchaus eine Erleichterung darstellen kann.

Ganz grundsätzlich tunst du dein Outfit für den Sommer, indem du – wie immer – nur trägst, worin du dich wohlfühlst. Ansetzen kannst du für die Sommermonate schon direkt beim Stoff: Leinen ist nicht nur ein luftig-leichter Stoff mit komfortabler Passform, sondern strahlt auch einen legeren Schick aus, der wunderbar zumsommerlichen Ambiente passt. Was das angeht, haben wir natürlich vorgesorgt: Überzeuge dich doch mal von der Sommertauglichkeit unserer neuen, hellen Sakko-Designs!

Stil für Dynamiker: Sommerzeit ist Sakko-Zeit

Ähnlich leicht und hell sollte es auch unterm Sakko zugehen – das für gewöhnlich immer mal wieder über einer Lehne oder an einem Bügel pausiert. Genau deshalb solltest du beim Hemd auch auf kurze Ärmel verzichten, und genauso auf Hellblau: Der allgemein beliebte Shirt-Ton gehört mit zu den anfälligsten Farben, was die Sichtbarkeit von Schweißflecken angeht. Mit einem Hemd in Weiß – wenngleich empfindlicher in anderen Belangen – wiederum musst du dir darüber keinerlei Gedanken machen.

Untenrum kombinierst du zum Sakko eine leichte, in Farbe und Material aufs Sakko abgestimmte Stoffhose, deren Saum du zwecks Kühlung über Knöchelhöhe aufrollen kannst. Die förmlichen, hochgeschlossenen Schnürschuhe kannst du bei Bedarf durch unsere bequemen und wunderbar weichen Loafers ersetzen. Achte aber darauf, die Socken nicht zu kurz zu wählen, wenn dein Outfit in Richtung Anzug tendiert. Als krönenden Akzent noch ein buntes Einstecktuch aus unserem Sortiment, und fertig ist eine Kombo, die nicht nur im privaten Rahmen, sondern auch im Office-Alltag wunderbar funktioniert und dir die Sommerzeit angenehmer macht.