Der Pullover aus Kaschmir

Der Pullover gehört wie die verschiedenen Formen des Anzugs in den Kleiderschrank des Gentleman. Sobald berufliche oder förmliche Anlässe gemeistert wurden, wirft er sich einen Pullover über. In der Freizeit ist er ein praktischer und falls richtig ausgesucht und kombiniert, ein eleganter Begleiter. Der Gentleman weiß auch hier die unterschiedlichsten Formen, vom V-Ausschnitt bis zum Cricket-Pullover perfekt einzusetzen.

Pure Qualität

Doch nicht nur die Form ist entscheidend, sondern, wie so oft, auch der Stoff und damit die Qualität. Denn nichts ist unangenehmer, als einen billigen Stoff zu tragen und an der Haut zu spüren.

Die wohl angenehmste und überzeugendste Art der Wolle stammt von der aus dem Kaschmir stammenden Ziegenart. Die Kaschmirwolle ist außerordentlich fein und sehr weich, womit sie einen hohen Tragekomfort bietet. Ein Pullover aus reinem Kaschmir ist unglaublich leicht und kann zu jeder Jahreszeit getragen werden, da er in kälteren Situationen warm hält und dennoch keine Schweißausbrüche zulässt.

Selbstverständlich ist die Kaschmirwolle nicht sehr billig, im Gegenteil, sie ist wohl die teuerste Naturfaser, die wir kennen. Daher wird sie oft mit der günstigeren Merino- oder Schafswolle gemischt. Also sei Vorsicht beim Kauf geboten. Denn Pullover mit „Kaschmiranteil“ haben nur min. 14,5% Kaschmirfasern. Der durchschnittliche Kaschmirpullover hat um die 85%. Nur die besten und teuersten reinen Kaschmirpullover dürfen sich auch mit dem Begriff „100% Kaschmir“ brüsten. Neben dem Pullover ist auch der Kaschmirschal ein wundervolles Accessoire an kalten Tagen.

Demnach bringt das Tragen des edlen Stricks auch eine gewisse Dekadenz mit, die aber nur Kennern auffällt.